Back

Projekt

Ich bi ä Oberällmiger

Die Oberallmeindkorporation Schwyz (OAK) ist Bauherrin und Inhaberin der Stoos Hüttä. Mit einem zeitgemässen und funktionalen Bau wollte man Platz für ein weiteres gastronomisches Angebot schaffen.

MODERNE KONSTRUKTION Der zweigeschossige, kompakte Holzbau zeichnet sich durch seine moderne, vorfabrizierte Bauweise aus regionalen Baustoffen aus und bringt somit den Stand der heutigen Holzbautechnik zum Ausdruck. Die vorfabrizierten Wand- und Deckenelemente wurde vor Ort montiert.

SCHWYZER HOLZ Die Elemente bestehen aus einer äusseren Holzschindelung, einer Dämmschicht und einer inneren Oberfläche in sichtbarem Fichtenholz. Die rohen Holzoberflächen geben dem Gebäude Aussen wie Innen eine natürliche und einfache Erscheinung. Sowohl Decken- und Wandverkleidungen, aber auch Holzparkett, Einbauschränke und Möbel wurden grossmehrheitlich mit OAK-Holz fabriziert, welche Minergie-Anforderungen entsprechen.

TOTAL REGIONAL Viele Materialien wie Schindeln oder Parkettböden werden grundsätzlich nicht mehr in der Schweiz produziert. Mit grossem Engangement aller Beteiligten konnte die Herstellung vieler Produkte zurück in die Schweiz geholt werden. 95% aller beteiligten Unternehmen stammen aus dem Talkessel von Schwyz und dem Muotatal.

ENERGIEVERSORGUNG Das Holucheminée im Restaurant bildet das zentrale Element der Wärmeversorgung. Der wasserführende Cheminéeofen erwärmt einerseits den grossen Speicher für Heizung und Brauchwarmwasser und sorgt andererseits für eine gemütliche Atmosphäre im Restaurant. Das einheimische Holz der OAK Schwyz wird dabei als Hauptenergieträger genutzt und sorgt für die nachhaltige Energieversorgung der Stoos Hüttä. Zudem wird eine eigene Photovoltaik-Anlage auf dem Dach betrieben.

Gefällt dir diese Story?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END