Am nächsten Morgen wird Fröneli von seiner Mama geweckt. Fröneli’s Papa ist bereits auf der Arbeit. Er trinkt einen warmen Kakao und verschlingt ein Konfi-Brot zum Morgenessen.

Mit einem gestärkten Magen macht er sich dann auf den Weg zu Evi und Frieda, um mit ihnen gemeinsam in den Kindergarten zu laufen. Auf dem Weg zum Kindergarten sinken die drei immer wieder im Schnee ein, da es über Nacht noch vielmehr geschneit hat.

Doch das macht den drei Geissli nichts. Sie finden dies sogar lustig und machen ein Rennen, wer zuerst 10 Meter im Tiefschnee gesprungen ist. Landen kann man ja sowieso nur weich. Im Kindergarten angekommen, sitzen alle auf ihre Stühle.

Frau Maus, die Kindergarten-Lehrerin, gibt den Kindern ein Mandala, welches sie mit farbigen Stiften schön ausmalen können. Auf dem Mandala ist ein Mann mit Umhang, einem grossen langen Bart und einer Mütze zu sehen. Neben ihm stehen zwei Leute mit einem Umhang und einer grossen Kapuze.

Plötzlich klopft es an der Tür…!

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END